foto1
foto1
foto1
foto1
foto1



Beim Menschen findet man
Materie, Bewegung, Geist

Dr. A.T. Still
(Begründer der Osteopathie)

Kontakt

Richard Christlmaier

Rupertistraße 4a

83278 Traunstein

 

Tel.: +49 861 / 909 88 551

Fax.: +49 861 / 909 88 552

E-Mail info@christlmaier.de

 

Termine nach telefonischer Vereinbarung

Mo - Fr von 09:00 - 11:30 Uhr

 

Außerdem steht Ihnen unser Anrufbeantworter zur Verfügung.
Wir rufen sie dann schnellstmöglich zurück.

 

 

Anwendungsgebiete

Grundsätzlich kann Jeder osteopathisch behandelt werden, da in der Osteopathie keine Krankheitsbilder, sondern der Mensch als Individuum behandelt wird.

Anliegen mit denen Patienten häufig Hilfe beim Osteopathen suchen: 

Neugeborene und Säuglinge

  • Prophylaxe nach schweren Geburten
  • Schiefhals
  • Saug- und Schluckstörungen
  • Schrei- und Spuckkinder
  • Verdauungsbeschwerden, z.B. Blähungen
  • Schädelasymmetrien etc. 

Kinder und Jugendliche

  • Nach Verletzungen oder Stürzen
  • Haltungsschwächen und Haltungsfehler
  • Hyperaktivität, Konzentrationsschwäche
  • Kiefer- und Zahnkorrekturen 

Schwangere

  • Typische Beschwerden während und nach der Schwangerschaft, z.B. Rückenschmerzen
  • Dysfunktionen des Beckens
  • Beckenbodeninsuffizienz 

Erwachsene

  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Posttraumatische Beschwerden, z.B. nach Schleudertrauma
  • Probleme mit dem Kiefergelenk
  • Akute und chronische Verspannungen
  • Unterstützend bei degenerativen Erkrankungen
  • Probleme der inneren Organe, z.B. Verdauungsprobleme, Menstruationsbeschwerden 

Grenzen der Osteopathie:

  • Medizinische Notfälle z. B. Herzinfarkt, Schlaganfall
  • Akute Verletzungen, Brüche, Wunden
  • Schwere psychische und seelische Erkrankungen
  • Infektionskrankheiten
  • Tumorerkrankungen

Diese Erkrankungen sollten ärztlich behandelt werden, können jedoch osteopathisch unterstützend begleitet werden.

 

„Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen der hier aufgeführten Therapieform (Osteopathie) selbst. Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien , die die Wirkung bzw. die therapeutische Wirksamkeit belegen.“